V 100 / V 10 Verdünnungssysteme

Durch Vorschalten eines Verdünnungssystems wird die Aerosolkonzentration minimiert und schützt so die Sensorik des Partikelzählers vor Verschmutzung durch Überkonzentration. Das Verdünnungssystem V 100 bzw. V 10 dient der gezielten und reproduzierbaren Verdünnung eines Aerosols im Verhältnis 1 : 100 / 1 : 10.

Verdünnungssysteme kommen überall dort zum Einsatz, wo die zu messende Partikelkonzentration für den Partikelzähler zu hoch ist:

  • Prüfung von Reinräumen und Werkbänken nach VDI 2083-3/DIN 1946-4/DIN ISO 14644-3
  • Prüfung von Laminar-Flow-Boxen, Zytostatikawerkbänken nach DIN 12950 und mikrobiologischer Sicherheitswerkbänke nach DIN 12469
  • Messen hochkonzentrierter Aerosole
  • Verifizierung des Testaerosols zur Prüfung reinraumtechnischer Anlagen nach DIN ISO 14644-3
  • Abnahmemessungen nach SWKJ-Richtlinie 99-3 v. 2003 (VDI 2167-1 im Gründruck)

V 100 / V 10 Verdünnungssysteme zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • an jedem Partikel-Monitor anschließbar
  • Kontinuierliche Kontrolle des Verdünnungsverhältnisses
  • Konstante Verdünnung auch unter wechselnden Betriebsbedingungen
  • Gewährleistung eines hohen Volumenstroms am Ort der Probenahme
  • Betrieb an Über- bzw. Unterdruck im Probenahmeraum zulässig
  • Keine Hilfs- bzw. Abluft

Alle weitere Produktinformationen finden Sie hier.